News

Absage International Summercamp 2014

Liebe Mitglieder der Bundesjugend, liebe Interessenten,

hiermit müssen wir leider mitteilen, dass wir das Internationale Sommercamp 2014 nicht durchführen können.

Die Organisation und Durchführung einer solchen Veranstaltung verursacht viele Kosten. Mit den Einnahmen aus den Teilnehmer/-innenbeiträgen hätten wir nur ca. 40% der notwendigen Ausgaben bezahlen können. Deshalb haben wir in den vergangenen Monaten versucht, weitere Gelder zu beantragen, um das Sommercamp durchführen zu können. Dies ist uns aber nicht gelungen.

Daher sind wir gezwungen, die Veranstaltung abzusagen. Wir bedauern diesen Schritt außerordentlich, hoffen aber für Verständnis für unsere Entscheidung. Für Rückfragen stehen wir selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Der Vorstand der Bundesjugend

Kanufreizeit des Vereins Hörnix e.V.

Kannst du dir vorstellen...

zusammen mit einem bunt gemischten Haufen deine Zeit mit Kanufahren, Lagerfeuer und Ringtennis zu verbringen, dich mit allen Sinnen auf ein Abenteuer in der Welt und mit den Klängen des Wassers einzulassen, die eigene Hörbehinderung nicht zu verstecken, sondern mit Gleichgesinnten gemeinsam Freude zu haben?

Dann bist du hier genau richtig! Der Verein Hörnix e.V. veranstaltet wieder eine Kanufreizeit:

Melde dich an und komm mit ins Boot! Die Kanufreizeit findet vom 06. bis 09. Juni 2014 in Jagsthausen an der Jagst (in der Nähe von Heilbronn) statt. Für die Anreise ab Darmstadt wird gesorgt.

Mehr Infos und das Anmeldeformular gibt es hier (PDF).

Austauschwochenende für hörgeschädigte Regelschüler und Regelschülerinnen

Du bist der einzige Schwerhörige an deiner Schule? Hast wegen deiner Schwerhörigkeit Probleme oder willst einfach nur andere in deinem Alter kennenlernen, die auch schwerhörig sind und auf eine normale Schule gehen?

Dann bist du bei uns richtig!

Die Bundesjugend veranstaltet vom 19.06. – 22.06.2014 in der Jugendherberge in Wiesbaden ein Freizeit- und Seminarwochenende für hörgeschädigte Regelschüler und Regelschülerinnen von 14-17 Jahren.

Neugierig geworden? Dann melde dich an! Mehr Infos und das Anmeldeformular gibt es hier (PDF)! Anmeldeschluss ist der 19.05.2014.

Das Austauschwochenende für hörgeschädigte Regelschüler und Regelschülerinnen wird von der Techniker Krankenkasse gefördert.

Graffiti- und Streetart-Workshop

Graffiti an jeder Ecke. Woher kommen die? Wer steckt dahinter? Wie geht das?
Wir zeigen euch exklusiv, wie das geht! Wir begleiten euch quer durch Berlin und helfen euch dabei, eigene Graffiti zu erstellen. Legal natürlich. Macht euch gefasst auf ein kreatives Wochenende in Berlin.

Wer Lust hat, sich kreativ auszutoben, ist in diesem Workshop genau richtig. Zusammen mit anderen jungen Menschen mit Hörbehinderung werden wir die Stadt Berlin vom 27. bis 29. Juni 2014 mit ihrer vielfältigen Graffiti- und Streetart-Szene erkunden. Danach wollen wir selbst Graffiti sprayen – und zwar so, dass wir die Ergebnisse später auch mit nach Hause nehmen können!

Unser Referent für diesen Workshop ist nicht nur nett, sondern selbst jung, hörbehindert und gebärdensprachkompetent. Begleitet wird er von zwei ebenfalls hörbehinderten und gebärdensprachkompetenten jungen Betreuerinnen. Neugierig geworden?

Teilnehmen kannst du, wenn du mindestens 16 Jahre alt bist. Der Workshop wird in der Alten Feuerwache in Berlin stattfinden (www.alte-feuerwache.de). Die Unterbringung erfolgt dort in Mehrbettzimmern und mit Vollverpflegung.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann melde dich doch an! Weitere Infos inkl. Anmeldeformular (PDF)

Kinderfreizeit 2014

Planst du schon die nächsten Sommerferien? Bist du zwischen 8 und 13 Jahre alt? Hast du Lust auf eine erlebnisreiche und spannende Zeit? Dann ist die Kinderfreizeit der Bundesjugend vom 09. bis 16. August 2014 sicher genau das Richtige für dich!

Acht Tage lang kannst du zusammen mit gleichaltrigen hörgeschädigten Kindern auf dem Dürerhof (www.duererhof.com) in Waldkappel-Gehau/Hessen jede Menge Action erleben.

Neugierig geworden? Dann melde dich schnell an!

Weitere Infos inkl. Anmeldeformular (PDF)

Die Kinderfreizeit 2014 wird von Aktion Mensch gefördert.

Kongress "Leben mit Taubblindheit" von Leben mit Usher-Syndrom e. V.

Der Kongress "Leben mit Taubblindheit" am 19. und 20. September 2014 im Oberlinhaus in Potsdam steht unter der Schirmherrschaft von Eva Luise Köhler und soll das gesellschaftliche Verständnis der besonderen Situation taubblinder Menschen fördern. Inhaltlich wird das Thema Taubblindheit im Lichte medizinischer, psychosozialer, pädagogischer, rechtlicher und gesellschaftlicher Fragestellungen mit nationalen und internationalen Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutiert.

Zum Hintergrund: Taubblindheit ist als Einschränkung mehr als der Verlust des Hör- und Sehvermögens. Einschneidend ist für die von Taubblindheit betroffenen Menschen die fehlende Fähigkeit zur Kompensation des Sinnesverlusts. Die Herausforderungen liegen in Kommunikation, Orientierung, Mobilität sowie dem Zugang zu Informationen.

Organisatoren sind die Humboldt-Universität Berlin, das Oberlinhaus, die Stiftung taubblind leben und Leben mit Usher-Syndrom e.V.

Details unter www.kongress-taubblindheit.de, Rückfragen bitte an Sebastian Klaes, sebastian.klaes @ leben-mit-usher.de oder info @ taubblindenkongress.de

Lautsprachbegleitende Gebärden (LBG) - Workshop-Wochenende in Hamburg

An diesem Wochenende kommen wir in Bewegung! Wir erhalten nämlich eine Einführung darin, wie man gesprochene Sprache sichtbar macht und zwar nicht nur mit den Händen, sondern manchmal auch mit den Armen, dem Gesicht oder sogar dem ganzen Körper – kurz: mit LBG (Lautsprachbegleitenden Gebärden).

In diesem Workshop werden unter anderem die Gebärden für Zahlen, Zeiten, Alltagsbegriffe und weitere verschiedene Themen behandelt, die anhand von Rollenspielen vermittelt und geübt werden. Ein paar kleine Gebärdenlieder sollen als zusätzlicher Anreiz das Workshop-Wochenende abrunden. Neben den Lautsprachbegleitenden Gebärden werden auch Elemente der nonverbalen  Kommunikation einen kleinen Bestandteil des Workshops ausmachen.

Der Workshop findet vom 10.10. bis 12.10.2014 in Hamburg statt.

Weitere Informationen inkl. Anmeldeformular (PDF)

Schwerhörig, na und? Wege zum Verstehen

Du fühlst dich oft im familiären, schulischen und/oder beruflichen Bereich ausgeschlossen, weil du nicht alles verstehst?
Du weißt nicht, durch welche Strategien du besser mit deiner Schwerhörigkeit umgehen könntest?

In diesem Workshop kannst du dich einmal ganz "fallen lassen". Umgeben von Gleichbetroffenen, wollen wir uns in diesem Seminar mit der Hörschädigung in all ihren Facetten auseinander setzen. Begleitet wird der Workshop von einem Audiotherapeuten und einem Psychologen. Beide sind selbst schwerhörig und damit sehr gut mit dem Thema vertraut.
Das Seminar richtet sich an junge Erwachsene ab 18 Jahre und findet vom 17. bis 19.10.2014 in Marienheide (bei Köln/Wuppertal) statt.

Mehr Infos inkl. Anmeldeformular hier (PDF)

Hip-Hop Workshop in München

Hast du schon immer heimlich davon geträumt, das Tanzbein zu schwingen? Und hast du dich vielleicht nicht getraut, weil du Angst hattest, du könntest die Musik nicht gut genug hören oder fühlen?

Du willst trotzdem lernen, wie man sich zu Musik bewegen kann? Du willst ohne sprachliche Hindernisse unter Gleichgesinnten tanzen? Dann bist du beim Hip-Hop Workshop genau richtig! Hier lernst du coole "Hip-Hop-Moves" und unkonventionelle "Dancemoves", die leicht zu erlernen sind.

Der Workshop findet vom 07.-09.11.2014 in München statt.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann melde dich schnell an.

Weitere Infos und das Anmeldeformular gibt es hier (PDF).

Buju-Vorstand neu gewählt

Im Oktober fand die Mitgliederversammlung der Bundesjugend statt, bei der auch ein neuer Vorstand gewählt wurde:

  • 1. Bundesjugendleiterin: Friederike Walz
  • 2. Bundesjugendleiterin: Katharina Kunz
  • Schriftführer: Lars Epping
  • Kassiererin: Christiane Kleemann

Dem bisherigen Vorstand an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die gute geleistete Arbeit in den vergangenen zwei Jahren!

Unterstütze uns beim Online-Einkauf, ohne Extrakosten!

Ab jetzt kannst du uns auch beim Onlineshopping finanziell unterstützen - ohne einen Cent mehr zu zahlen.

Auf www.boost-project.com findest du über 400 Shops aus vielen Kategorien (Technik, Essen, Blumen, Reisen etc.). Die Shops zahlen boost für jeden vermittelten Kunden eine Provision. 90% dieser Einnahmen spendet boost an gemeinnützige Organisationen.

Du kannst uns automatisch unterstützen, wenn du vor jedem Einkauf über diesen Link zu einem Online-Shop gehst und anschließend wie gewohnt einkaufst:

https://www.boost-project.com/de/shops?charity_id=1468&tag=blbspt

So wird uns automatisch eine Spende in Höhe von durchschnittlich 5% des Einkaufswertes gutgeschrieben.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Austritt der Bundesjugend aus dem Deutschen Schwerhörigenbund e.V.

Nach intensiven und langen Überlegungen hat der Vorstand der Bundesjugend einstimmig beschlossen, zum 01.01.2013 aus dem Deutschen Schwerhörigenbund e.V. (DSB) auszutreten.

Hier könnt ihr die Gründe in einer Stellungnahme nachlesen.

Information zur Sicherung der Geschäftsstelle

Liebe Mitglieder und Förderer der Bundesjugend!

Zu Beginn des Jahres 2011 starteten wir den Aufruf: "200 Fördermitglieder zur Sicherung unserer Geschäftsstelle gesucht". Zum damaligen Zeitpunkt waren die Weiterbeschäftigung unseres hauptamtlichen Geschäftsstellenleiters, und damit auch die gesamte Arbeit des Verbandes, sehr ungewiss. Wir waren dringend auf zusätzliche finanzielle Unterstützung angewiesen.

Was ist daraus geworden?

An dieser Stelle wollen wir euch über den aktuellen Stand informieren.

Was macht die Bundesjugend eigentlich?

Darüber informiert unser Flyer bzw. unser Plakat - schaut es euch an!

Flyer Bundesjugend

Plakat Bundesjugend

Habt ihr noch mehr Fragen oder wünscht weitere Infos? Ihr könnt euch jederzeit an die Geschäftsstelle wenden.

200 Fördermitglieder zur Sicherung der Geschäftsstelle gesucht!

Die Finanzierung der Geschäftsstelle stellt für uns seit zehn Jahren ein immer wiederkehrendes, großes Problem dar. Da es keine dauerhaften Finanzierungsmöglichkeiten gibt, ist die Arbeit unseres Verbandes immer wieder gefährdet. Die aktuelle Finanzlage wird im Laufe dieses Jahres erneut dazu führen, dass wir den derzeitigen Stelleninhaber nicht weiter bezahlen können.
Die Nichtbesetzung der Geschäftsstelle hätte für uns aber fatale Konsequenzen. Die Aktivitäten der Bundesjugend müssten auf ein Minimum beschränkt werden. Hörgeschädigte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene hätten kaum Alternativen, da es nur wenige auf sie zugeschnittene Angebote gibt.

Um dies zu verhindern, benötigen wir 200 Fördermitglieder!

Mehr...

UN-Behindertenrechtskonvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung: Integration/Inklusion

Am 23. Juni 2009 trafen sich die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten e.V. in Berlin zur Berliner Sinnphonie und zum ersten Mal wurde das gemeinsame Positionspapier den behindertenpolitischen SprecherInnen der Parteien präsentiert.

In den letzten Wochen und Monaten konnte man in einigen Zeitungen und Fachzeitschriften viel über „all-inclusive“ lesen. Unter den Behindertenverbänden, in politischen Parteien und unter Vertretern der Bildungspolitik wird derzeit viel darüber diskutiert, inwieweit die Forderungen der UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) in Deutschland in die Praxis umgesetzt werden können. Viele Betroffene und Eltern sowie Angehörige von Menschen mit Behinderungen melden sich zu Wort und fordern vor allem Verbesserungen im Schulsystem, in der Ausbildung und im Studium.

Um was geht es eigentlich? (1163 kB PDF)