Das meinen wir!

Auch die Bundesjugend hat eine Meinung!

Hier findet ihr verschiedene Stellungnahmen und Pressemitteilungen von oder über die Bundesjugend zu verschiedenen Themen:

 

  • 100% Untertitel für alle
    Um Filme und Serien, Dokumentationen oder Nachrichten zu verstehen, brauchen wir Untertitel. Deswegen fordern wir die lückenlose Untertitelung des gesamten Fernseh-, Streamingdienst- und Kinoangebots in Deutschland… weiterlesen
  • Stellungnahme zu LautsprachBegleitenden Gebärden (LBG)
    Unter LBG verstehen wir deutsche Lautsprache mit Mundabsehen plus Mimik und Gebärde. Gebärde umfaßt dabei Körpersprache, Pantomime und festgelegte Zeichen. Die festgelegten Zeichen werden dem Gebärdenlexikon der Gehörlosen entnommen… weiterlesen
  • „All-inclusive“ – die UN-Behindertenrechtskonvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung
    In den letzten Wochen und Monaten konnte man in einigen Zeitungen und Fachzeitschriften viel über „all-inclusive“ lesen. Unter den Behindertenverbänden, in politischen Parteien und unter Vertretern der Bildungspolitik wird derzeit viel darüber diskutiert, inwieweit die Forderungen der UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) in Deutschland in die Praxis umgesetzt werden können… weiterlesen
  • Schulische Integration hörbehinderter Kinder
    Der Deutsche Schwerhörigenbund (DSB) und die Bundesjugend im Deutschen Schwerhörigenbund begrüßen die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, nach der Kommunen behinderten Kindern grundsätzlich den Besuch einer integrativen Schule ermöglichen müssen. Wir finden die derzeit verstärkte Diskussion über die Verwirklichung schulischer Integration behinderter Kinder im deutschen Bildungssystem sehr wichtig… weiterlesen
  • LBG an Schwerhörigenschulen – Notwendigkeit oder Gefahr?
    Wenn ich Sandras Entwicklung betrachte, hat sie insbesondere in den letzten Monaten altersgemäß gewaltig aufgeholt. Sie hat ein offenes Wesen mit entsprechender Kontaktfreudigkeit. Wenn man ihr Zeit läßt, geht sie von sich auf Leute, auch auf fremde, zu. Sobald sie Druck verspürt, zieht sie sich zurück; verständlich, wenn man bedenkt, welchem Druck sie in ihren ersten Lebensjahren ausgesetzt war und aushalten mußte… weiterlesen
  • AOK und Akustiker-Innung lassen Hörgeräte-Träger im Stich
    Wie die Bundesjugend im Deutschen Schwerhörigenbund kürzlich erfahren hat, zahlt die AOK ab 1. Juli diesen Jahres ihren versicherten volljährigen Hörgeräte-Trägern für den Zeitraum von 6 (!) Jahren nur noch eine Reparaturpauschale von insgesamt 370 DM. Dies legten der AOK-Bundesverband und die Akustiker-Bundesinnung am 25.Juni in einem uns vorliegenden gemeinsamen Vertrag fest… weiterlesen 
  • Stellungnahme der Bundesjugend im DSB e.V. zur Anerkennung und Förderung der Gebärdensprache
    Vor fast 10 Jahren, im Juni 1988, verabschiedete das Europäische Parlament in Straßburg eine Entschließung, in der die Mitgliedsländer der Europäischen Union aufgefordert werden, die nationalen Gebärdensprachen anzuerkennen und noch bestehende Hindernisse für ihre Verwendung abzubauen. Auf politischer Ebene begann man in der Bundesrepublik Deutschland erst spät, aber dann recht intensiv sich mit der Frage der Anerkennung der Gebärdensprache zu beschäftigen.… weiterlesen
  • Die Gruppenkommunikation in der Schwerhörigenschule
    Schwerhörige leben in einer widersprüchlichen kommunikativen Situation: Einerseits gelingt ’normale‘ lautsprachliche Verständigung bei Vorliegen bestimmter Rahmenbedingungen, andererseits bleiben einige Bereiche, in denen keine ausreichend guten Bedingungen herstellbar sind, unzugänglich… weiterlesen
  • Unsere Kommunikationstaktik in den Seminaren und Tagungen
    Die Kommunikationstaktik war für uns der erste Schritt zur Verbesserung der Gruppenkommunikation: – So achteten wir darauf, daß gerade die Teilnehmer, die überwiegend auf das Mundabsehen angewiesen sind, die Fenster im Rücken haben, damit sie den Mund des Referenten bzw. Sprechers schattenfrei sehen können… weiterlesen
  • Grenzen und Möglichkeiten der Schwerhörigkeit in der Kommunikation
    Das eingeschränkte Hören kann beim Schwerhörigen auch durch eine optimale Hörgeräteversorgung nie kompensiert werden. Die Schwerhörigkeit bewirkt auf dem akustische Kanal eine bleibende Störung, die das Sprachverstehen mehr oder weniger beeinträchtigt… weiterlesen
  • Die Gruppenkommunikation frühschwerhöriger Menschen
    Die Autoren sind Mitarbeiter im Vorstand der Bundesjugend im Deutschen Schwerhörigenbund e.V und selbst frühschwerhörig (an Taubheit grenzend schwerhörig). In unserem Beitrag möchten wir die Spätfolgen der von Dr. Paul Heeg beschriebenen Mängel bzw. Fehlentwicklungen in der schulischen Gruppenkommunikation auf die sprachgebundene Alltagskommunikation am Beispiel unserer Erfahrungen in der Verbandsarbeit mit frühschwerhörigen Menschen aufzeigen… weiterlesen
  • Netzwerk – Schwerhörige Kinder und Jugendliche an Regelschulen
    Die Bundesjugend im Deutschen Schwerhörigenbund e.V. ist ein Interessenverband von Frühschwerhörigen im Alter bis 35 Jahren. In ihr sind Jugendgruppen unterschiedlicher Größen mit insgesamt rund 700 Mitgliedern organisiert. Die Jugendgruppen bieten neben sportlichen Aktivitäten, Kino- und Discoabende, Spielnachmittage, kulturelle Veranstaltungen, Gesprächskreise, Fahrradtouren, Ausflüge u.a. an… weiterlesen
Hauptmenü